Mietnomaden Liste – Vermietung von Haus und Wohnungen – Tipps

Wichtig: Vorab zu den Konditionen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital in Österreich informieren! Stockfoto-ID: 295790368 Copyright: Licvin, Bigstockphoto.com

Die Vermietung von Immobilien spielt in Österreich eine große Rolle. In Städten wie Wien, Graz oder Salzburg ist der Anteil der Mieterinnen und Mieter vergleichsweise hoch.

Das dürfte auch damit zu tun haben, dass die Mietpreise in den Städten zwar gestiegen sind, jedoch die Preise für Eigentum noch höher notieren. Das bedeutet, dass Häuser und Wohnungen sehr viel teurer sind, wenn man sie kauft, als wenn man sie mietet.

Viele Menschen wohnen aus diesem Grund zu Miete, andere hingegen bevorzugen das hohe Maß an Flexibilität das dazu führt, dass die Vermietung sehr gefragt ist. Wer ein Objekt mietet, kann dieses auch wieder verlassen und umziehen, falls er wo anders wohnen möchte.

Die Vermietung von Immobilien ist über Eigentümer, aber auch über Investoren möglich. Als Besitzer einer Immobilie kann entweder die direkte Vermietung, oder aber auch die Vermietung inklusive einer Hausverwaltung realisiert werden. Generell ist anzumerken, dass es zahlreiche Optionen gibt, wie Wohnungen oder Häuser vermietet werden können.

Wann lohnt sich die Vermietung eines Objektes?

  • Die Vermietung von Häusern und Wohnungen lohnt sich gerade in Ballungsräumen, in denen viele Menschen leben. Das heißt, dass Objekte in diesen Regionen sehr gefragt sind und dass es dort natürlich viele Menschen gibt, die gerne zur Miete leben.
  • Generell muss beachtet werden, dass die Lokalität natürlich einen enormen Einfluss auf die Höhe der Miete hat. Je besser die Lage und je geragter das Objekt sind, desto höher sind auch die Mieten, die erzielt werden können.

Objekte, die in einem guten Zustand sind, lassen sich besonders gut vermieten. Wer dann in der Innenstadt noch einen Stellplatz oder eine Garage dazu anbietet, ist definitiv sehr gut aufgestellt. Häufig werden Mietverträge über einen Zeitraum von mehreren Jahren abgeschlossen oder haben eine nicht definierte Dauer. Das bedeutet, dass Mieterinnen und Mieter ihr komplettes Leben in der Theorie in dem Objekt leben können.

Stockfoto-ID: 235686451 Copyright: Andy Dean Photography, Bigstockphoto.com
Wichtig: Auf gute Mietverhältnisse und rechtzeitige Zahlungen achten und Probleme rechtzeitig ansprechen! Die Mietnomanden Liste kann hier dabei helfen, Probleme zu vermeiden!
Stockfoto-ID: 235686451
Copyright: Andy Dean Photography, Bigstockphoto.com

 

Vielen Vermietern ist es wichtig, dass das Objekt unkompliziert vermietet wird. Das bedeutet, dass sie sehr viel Wert darauflegen, dass die Mieterschaft untereinander keine Probleme hat und alles rund läuft.

Probleme mit der Vermietung: Wie Mietnomaden zum Albtraum werden können

So genannte Mietnomaden können zum Albtraum werden, wenn es um die Vermietung von Objekten geht. Wenn Mieter sich nicht um den Wohnraum kümmern, sondern diesen verkommen und verwahrlosen lassen kann dies zum Problem mit dem Eigentümer bzw. Vermieter werden. Hinzu kommt, dass es Probleme mit der Zahlung der Miete geben kann. Mietnomaden zahlen meist nur einen Bruchteil der Miete, oder Verweigern die Zahlung dieser komplett.

Projekte, wie zum Beispiel die Mietnomaden Liste sollen dabei helfen, entsprechende negative Entwicklungen im vermieteten Eigentum zu vermeiden.

In den Medien wurde in den vergangenen Jahren immer wieder über das Thema Mietnomaden berichtet. In der Praxis gibt es hier einen Schutz für Mieter, aber keinen echten Schutz für den Vermieter. Wenn Mietnomaden als solche enttarnt werden ist es meist schon viel zu spät.

Die Erfahrungen, die Vermieter mit den Mietnomaden machen, können sehr vielseitig sein. Das bedeutet, dass die Resultate meist hohe Kosten sind. Zunächst ist es schwer, die Mieter aus der Wohnung zu klagen bzw. dafür zu sorgen, dass diese ausziehen müssen.

Darüber hinaus ist anzumerken, dass oftmals umfangreiche Reinigungs- und Renovierungsarbeiten vollzogen werden müssen, bis die Spuren der Mietnomaden wieder beseitigt worden sind. Die Mietnomaden Liste kann bereits im Vorfeld dabei helfen, Nomaden zu identifizieren und dafür zu sorgen, dass erst gar kein Mietvertrag zustande kommt.

Mietpreis Prognose Österreich: ziehen die Preise weiter an?

Die Prognosen für die Miete in Österreich sind eindeutig. Gerade in großen Städten wie Wien und Graz sollen die Mieten in den kommenden Jahren zunächst auf dem aktuellen Niveau bleiben, jedoch Stück für Stück weiter ansteigen. Das führt dazu, dass noch mehr Menschen darauf angewiesen sind, bezahlbaren Wohnraum zu bekommen.

Eigentümer dürfen sich über Preissteigerungen und Wertsteigerungen ihrer Immobilien freuen. Kaltmieten, die oberhalb der Grenze von 10 Euro je Quadratmeter liegen, sind durchaus realistisch, wenn man sich die Objekte in Österreich anschaut.

In Wien gibt es gerade im Zentrum der Stadt wie als auch in Graz einige Bezirke und Straßenzüge, die wegen ihrer prädestinierten Lage definitiv entsprechende Mietpreise erzielen dürften. Beim Thema Mieterhöhungen sollten Mieter darauf achten, dass sich diese im gesetzlichen Rahmen bewegen.

In der Praxis ist hier manchmal ein entsprechendes Konfliktpotenzial vorhanden. Wichtig: Bevor man sich überlegt, eine Wohnung zu kündigen oder umzuziehen, um Mietkosten zu sparen, sollte man die Vorteile und Nachteile genau abwägen.