Sonnensegel für Garten und Terasse – Arten, Vorteile, Kosten, Anbieter

Wichtig: Profis für die Anbringung und Befestigung sorgen für optimale Umsetzung der Sonnensegel/Beschattung

Sonnenschutz ist sowohl im Sommer als auch im Frühjahr erforderlich. ObTerrasse, Balkon oder Garten – damit Sie sich vor der Sonne schützen können, gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Neben dem klassischen Sonnenschirm ist das Sonnensegel besonders bequem.

Die hochwertige Beschattung der Terrassen schützt Sie vor der Sonne und macht vor diesem Hintergrund eine gute Figur. Darüber hinaus gibt es Terrassensegel, die wind- und wasserfest sind und somit allen Witterungsbedingungen standhalten. Wenn Sie ein Sonnensegel kaufen möchten, beschreiben wir alles, was beim Sonnensegel wichtig ist.

Terrasse, Garten, Balkon, Dachterrasse, Sandkasten – mit einem Sonnensegel können Sie alle Bereiche sicher mit Sonnenschutz ausstatten. Das Sonnensegel dient nicht nur zum Beschatten einer Terrasse.

Die Sonnenmarkise kann auch vor Regen und Wind schützen. Der große Vorteil der Markise ist der zuverlässige Schutz vor UV-Strahlen, UV-A- und UV-B-Strahlen. Wenn das Sonnensegel rechteckig oder sogar quadratisch ist, ist dies ein Plus.

Dann können Sie die Installation individuell vornehmen. Auf der anderen Seite erhalten Sie bei einem Sonnenschirm ein sehr winddichtes Design. Wenn seine Form dreieckig ist, kann es auch als Windschutz wirken.

Wichtig: Profis für die Anbringung und Befestigung sorgen für optimale Umsetzung der Sonnensegel/Beschattung

Darüber hinaus kann dieses Zelt um weitere Modelle erweitert und an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Das Anbringen eines Sonnenschutzes an der Hauswand erfolgt in der Regel mit Seilen und Schlaufen. Sie sind in den meisten Fällen enthalten.

Dies sollte jedoch beim Kauf einer Sonnen-Markise beachtet werden, da es auch Hersteller gibt, die Anhänge nur separat anbieten. Die Auswahl ist übrigens sehr vielseitig. Es gibt zusätzlich zum üblichen Schirmdach Dreieck, eine Markise fürs Camping und eine wasserdichte Markise.

Wie ein Sonnenschirm oder eine Markise, besteht das Sonnensegel aus strapazierfähigem Textilmaterial. Für diesen Zweck wird häufig ein wasserdichtes Acryl- oder Polyestergewebe verwendet. Dies sind vor allem zuverlässige Spender für Schatten, die auf Terrassen, Gebäuden oder im Garten installiert werden.

Verschiedene Arten von Sonnendächern

Sonnen-Markise für ein Balkon oder eine Markisenterrasse – die größten Unterschiede bestehen vor allem in der Befestigung. Bevor Sie sich für ein Sonnenschutzmittel entscheiden, sollten Sie herausfinden, welches Modell die Richtige ist.

Autonome Sonnensegel

Autonome Sonnen-Markisen mit Stöcken sind ein beliebtes Modell. Ruten für Sonnensegel machen es flexibel und vielseitig. Im Allgemeinen können Sie dieses Sonnenschutzmittel auf einer beliebigen freien Oberfläche installieren und beispielsweise ein Kinderbecken für Kinder oder einen Sandkasten vor Sonnenlicht schützen.

Hinweis

Für die zuverlässige Befestigung an einem Balkon ist eine stabile Bausubstanz erforderlich, da er bei allen Wetterbedingungen vor der Sonne schützen muss. Diese Option ist ein hervorragender Sonnenschutz für die Terrasse oder den Balkon.

Sonnensegel für die Wand

Sehr beliebt ist der Balkonschuppen, der direkt an der Wand befestigt ist. Es gibt verschiedene Sonnensegel, die speziell dafür entwickelt wurden. Dies ist beispielsweise bei Windhager der Fall.

Dachmarkise oder das Sonnensegel für das Dach

Wenn das Sonnensegel groß ist, dann muss die Dachhalterung sehr bewährt sein. Dies gilt hauptsächlich für Sonnensegel, die eine große Terrasse oder einen Gartenbereich abdecken. Dann brauchen Sie eine entsprechend stabile Investition. In vielen Fällen reicht eine einfache Wandhalterung nicht mehr aus.

Kombinationen

Schließlich gibt es Sonnensegel, die als Befestigungslösung eine Wandhalterung und eine Stange kombinieren. Diese Option eignet sich als Sonnenschutz für einen Balkon oder eine Terrasse.

Markise oder Sonnensegel – die Vor- und Nachteile

Wenn Ihr Schutz vor der Sonne so hochwertig und zuverlässig wie möglich sein sollte, sollten Sie sorgfältig überlegen, welche Art von Sonnenblende Sie wählen. Ob Sonnenschutz für Balkon oder Terrasse, das Sonnensegel sollte immer mit Qualität begeistern.

Markisenarten Vorteile und Nachteile

Sonnensegel die freistehend sind

Vorteile

  • flexibel
  • können überall eingesetzt und individuell angepasst werden
  • ideal, wenn das Sonnensegel den Garten und die Freiflächen abdecken soll, ist dies ideal

Nachteile

  • Nicht ganz so sicher in Bezug auf die Befestigung
  • Bietet nur einen teilweisen Schutz.

Wandmontage der Sonnensegel

Vorteile

  • Ist ein stabiler Sonnenschutz für einen Balkon oder eine Terrasse
  • Widersteht anderen Wetterbedingungen

Nachteile

  • Stabiles Baumaterial erforderlich
  • Wand wird beschädigt

Dachinstallation eines Sonnensegels

Vorteile

  • Sehr stabiles Sonnensegel
  • Ideal, wenn das Segel groß ist
  • Ermöglicht das Schattieren großer Flächen.

Nachteile

  • Nicht flexibel
  • Erfordert einen komplexen Aufbau
  • Teuer beim Kauf

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Sonnensegels

Es ist unwichtig, ob Ihre Markise die Terrasse oder den Balkon schützt – wenn Sie hochwertige Sonnensegel wünschen, sollten Sie keine Kompromisse eingehen. Im Segeltest werden die wichtigsten Kriterien, die Sie beim Kauf eines Sonnensegels für einen Balkon oder Garten beachten sollten, ausführlich besprochen.

Material der Sonnensegel

Sunsail-Segel sind normalerweise in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Besonders beliebt sind in diesem Bezug der Baumwollstoff für die Überdachung. Wenn das Sonnensegel das Tierheim, den Garten und das Kinderbecken oder den Sandkasten schützen soll, aber gleichzeitig luft- und wasserdurchlässig sein soll, ist dies eine sinnvolle Lösung. Anders sieht es aus, wenn die Sonnensegel wasserdicht sein sollen. Dann ist es wichtig, dass der Stoff imprägniert ist, der auch sehr dicht vernäht ist.

Wenn das Sonnensegel für den Gartenbau geeignet ist, können Sie auch im Regen bequem in Ihrem Garten sitzen, ohne nass zu werden. Gleichzeitig muss jedoch bedacht werden, dass ein solches Sonnendach aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit weniger Licht und weniger Wind zulässt.

Ein weiteres Prüfkriterium ist das Material des Sonnensegels: Wenn Sie die Terrassen und den Spielplatz vor der Sonne schützen möchten, sollten Sie, wenn möglich, Polyestergewebe wählen. Polyester ist luftdurchlässig und wasserdurchlässig. In unserem Test haben wir auch wasserdichte Materialien getestet. In diesem Fall sollte das Sonnensegel aus imprägniertem Polyester oder Polyethylen bestehen. Je dichter der Stoff ist, desto stärker ist er. Andererseits lässt das wasserdichte Gewebe keinen Luftdurchtritt zu. Sonnenlicht kann hier nicht mehr eindringen.

Zuverlässiger UV-Schutz

Ein wichtiges Prüfkriterium ist auch ein zuverlässiger Sonnenschutz. Hier haben wir es mit schädlichen ultravioletten Strahlen zu tun. Ein Baldachin kann nur ein Schattenbereich sein, kein vollständiger Schutz vor Sonnenlicht.

In dieser Hinsicht haben wir festgestellt, dass leichtere Markisenstoffe wesentlich weniger Sonnenschutz bieten als dunkle und dichte Stoffe.

Form

Wenn Sie den Balkon oder die Terrasse vor der Sonne schützen möchten, ist es wichtig, die richtige Form zu wählen, da es verschiedene Modelle gibt. Wenn die Markise quadratisch ist, kann sie individuell und flexibel angepasst werden.

Wenn der Sonnen-Baldachin rechteckig ist, gilt dies übrigens auch. Diese Optionen sind sehr beliebt, obwohl sie ihre Nachteile haben. Zum Beispiel, dass sie an jeder Seite angebracht werden sollten. Neben diesen Formen gibt es eine Trapezmarkise, die oft als Sonnenschutzlösung zu finden ist. Eine andere Lösung wäre eine auf Bestellung angefertigte Sonnenblende. Der Preis des Zeltes ist jedoch wieder viel höher.

Befestigung des Sonnensegels

Die Anbringung ist ebenfalls ein zu berücksichtigendes Kriterium. Es ist egal, ob es eine Terrasse oder einen Balkon in den Abmessungen 4 × 4 m oder 5 × 5 m gibt. Das Befestigungsmaterial ist normalerweise im Lieferumfang enthalten, und die Anleitung erklärt, wie Sie die Markise vor Wind und Wetter mit den Befestigungsmaterialien fixieren müssen.

Es gibt jedoch verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Sonnen-Markisen mit Rahmen sind ebenso beliebt wie Markisen, die an der Wand montiert werden. Unabhängig davon, ob Sie ein 3 × 3 m großes Segel oder ein völlig anderes Modell kaufen – achten Sie unbedingt auf die Halterung, die immer sicher sein sollte.

Rahmen

Wenn Sie ein Sonnensegel sehr flexibel verwenden möchten, achten Sie auf den Zeltmast als Zubehör. Denn dann sind Sie nicht an die Wandhalterung gebunden, sondern können viel flexibler agieren. Ein weiterer Vorteil des Überdachungsgestells führt auch zu einer Erweiterung. Stellen Sie jedoch sicher, dass das Material korrosionsbeständig ist.

Langlebigkeit spielt eine wichtige Rolle bei dem Sonnnensegel. Besonders große Segel sind oft starken Winden ausgesetzt. Aus diesem Grund ist es wünschenswert, dass die Kanten ausgerichtet sind und die Ecken mit den Ohren verstärkt sind.

Wasserbeständigkeit

Überlegen Sie, ob das Sonnensegel wasserdicht sein soll. Es ist immer sinnvoll, wenn Sie bei Regen immer noch im Garten sitzen möchten. Dann kann der Baldachin auch als Schutz vor dem Regen dienen. Ein Nachteil ist jedoch, dass wasserdichte Modelle nicht so viel Luft und Licht wie andere Markisen zulassen. Daher müssen Sie darüber nachdenken, was Ihnen auf lange Sicht wichtiger ist.

Erste Schlussfolgerung

Es spielt keine Rolle, ob Ihr Sonnensegel Ihren Balkon oder Ihre Terrasse schützt oder ob Ihr Segel wasserdicht sein muss oder nicht. Wenn es um die Sonnenterrasse geht, sollten Sie keine Kompromisse eingehen – alles hängt von Ihrer Gesundheit ab.

Wenn Sie nach einer Balkonmarkise suchen, müssen Sie zuerst die Form bestimmen. Um dies zu tun, sollten Sie einen Fachmann konsultieren, der Ihnen bei der Auswahl der richtigen Terrassenabdeckung hilft. Wenn das Sonnensegel gewalzt werden kann, kann die Schattierung individuell entwickelt werden. Normalerweise ist dies ein Sonnensegel. Verlassen Sie sich auf bekannte Hersteller und Marken und investieren Sie in einen Sonnenschutz, der Ihnen in den nächsten Jahren treu dient. Denn beim Sonnenschutz sollte man immer sehr vorsichtig sein.

Wir können Sonnensegel auf dem Dach, den Gartenteichen, Kinderspielplätzen oder Sandkästen ausstatten. Die meisten Modelle sind nicht nur perfekt, um zu schattieren, sondern auch so konstruiert, dass ein strapazierfähiges und wasserdichtes Gewebe auch als Regenschutz dienen kann.

Viele verwenden solche Segelstoffe, um sich vor den Augen ihrer Nachbarn zu schützen. Aus diesem Grund dient das Verdeck auch als zuverlässiger Bildschirm. Gerade im Sommer werden die Terrassen und Gärten oft mit einem solchen Segel ausgestattet. Hochwertige Stoffe übertragen die schädlichen ultravioletten Strahlen der Sonne nicht.

Sonnen-Markisen sind in quadratischer, rechteckiger und in dreieckiger Form erhältlich. In der Regel ist zunächst nur ein etwas höherer Anhängepunkt an einem Haus oder einer Pfosten erforderlich. Andere Befestigungspunkte können in der Höhe individuell ausgerichtet werden. Wenn eine Seite ausgelassen wird, sorgt die Überdachung für die notwendige Vertraulichkeit.

Strapazierfähiger Stoff ist an den Rändern eingefasst, besonders reißfest und je nach Modell mit Ösen versehen. Das Sonnensegel sollte nicht immer einseitig an der Wand befestigt werden. Es kann auch alleine aufgestellt werden, sodass der Mast mit den Segeln natürlich auf jeder Seite stehen aus.

Eine besondere Form sind die sogenannten Segel zum Spannen, die an Edelstahlseilen aufgehängt sind und von speziellen Laufhaken geführt werden. Somit kann das Segel einzeln aufgehängt werden und lässt sich zur Reinigung besonders leicht entfernen. Diese Schattenspender werden oft als innere Verschattung von Terrassendächern verwendet.

Wie funktioniert das Sonnensegel?

Die buntesten und künstlerischsten Sonnensegel werden normalerweise mit Haken an den Eckpunkten befestigt. Ideal für Hauswände, Einzelmasten oder Bodenanker.

Für eine zuverlässige Beschattung sollten Sonnensegel gedehnt werden. Dies führt zu der nötigen Stabilität, sodass mit Wasser abstoßenden Substanzen auch Regen gut abgeleitet wird. Diese Spannung erfordert Anhängerkupplungen, Zylinder und Kabel. Sie sind in verschiedenen Projekten verfügbar.

Der Vorteil dieser Befestigungsmethode besteht darin, dass das Sonnensegel zum Reinigen leichter ein- oder ausgezogen werden kann. Inzwischen müssen wir die Markise nicht mehr manuell entfernen oder spannen, sondern werden von elektrischen Einziehmechanismen unterstützt.

Vorteile und Anwendungen

Wie oben erläutert, sind Überdachungen von Vorteil.

  • als Abschattungsoption
  • zuverlässiger Schutz vor Sonneneinstrahlung UV-A und UV-B,
  • teilweise als Regenschutz und
  • als Sichtschutz
  • verwendet.

So können wir

  • Haus- und Dachterrassen,
  • bestimmte Gartenbereiche
  • Gartenteiche oder
  • Spielplätze oder Sandkästen
  • sicher beschatten.

Überdachungen schützen uns nicht nur vor Wind, Sonne und Regen, sondern dienen selbstverständlich auch als Sichtschutz. Wir müssen nur eine Seite etwas nach unten ziehen.

Was sind die Arten von Sonnensegel?

Es gibt verschiedene Arten von Sonnensegeln. Nun möchten wir Ihnen verschiedene Arten von Sonnensegeln vorstellen. Sonnensegel werden in der Regel in verschiedene Kategorien eingeteilt, die sich in Form, Funktion und Bindung unterscheiden.

Dreieckige und quadratische Vordächer

Die am häufigsten verwendeten Sonnensegel sind dreieckige und viereckige Modelle. Wir können sie horizontal, vertikal und diagonal abdecken. Die meisten dieser Segel sind auf einer Seite fest mit der Wand des Reihenhauses verbunden. Das andere Ende ist durch die jeweiligen Masten lose im Garten befestigt. Anstelle von Säulen können wir hier auch Bäume als Halter verwenden.

Durch einen entsprechenden Neigungswinkel gewährleisten wir einerseits, dass sich dort kein Regenwasser ansammeln kann und frei fließen kann. Auf der anderen Seite bietet es auch zuverlässige Vertraulichkeit. Diese Modelle sind normalerweise in Größen von 3 x 3 bis 5 x 5 m erhältlich.

Viele Hersteller verwenden Polyethylen oder Polyester als Material. Es ist extrem reißfest und gleichzeitig wasserdicht und winddicht.

Vorteile

  • gute Privatsphäre
  • teilweise wasserabweisend
  • toller Sonnenschutz
  • Windschutz,
  • flexibel montierbar
  • große Bereiche können auch schattiert werden.

Mängel

  • nicht immer einfach zu installieren
  • einfache Modelle sind nicht wasserdicht
  • Dreiecksmodelle bieten nur eingeschränkte Privatsphäre.

Sonnensegel mit Spannseil

Seilsegel sind aufgrund ihrer einfachen Handhabung sehr beliebt. Hier wird die Markise mit Drahtseilen an den Ösen befestigt und kann sich wie ein Vorhang hin und her bewegen.

Sonnensegel zum Spannen mit Kabel oder Markisen zum Spannen können sehr leicht an der Masche gezogen werden. Besonders gängige Modelle sind, die als Sichtschutz vertikal auf dem Balkon montiert werden. Je nach Hersteller und Modell des Zeltes gibt es auch praktische Klappsysteme, die etwas einfacher zu bedienen sind.

Vorteile

  • einfache Handhabung
  • gute Sicht und Sonnenschutz
  • vertikaler Einbau möglich
  • guter Windschutz.

Mängel

  • nicht für sehr große Flächen geeignet
  • Drahtseile müssen separat installiert werden,
  • je nach Modell teurer.

Faltbare Sonnensegel

Moderne Sonnensegel beinhalten gefaltete Modelle. Im Gegensatz zu einem normalen Segel benötigen diese Optionen nicht immer eine feste Verbindung an der Seite des Hauses, sie können jedoch auch frei im Garten installiert werden.

Rollenmarkisen sind oft in Restaurants zu finden. Wenn sie nicht verwendet werden, verschwinden sie, um Platz zu sparen. Im Allgemeinen sind diese hochwertigen Markisen etwas teurer als andere Modelle.

Vorteile

  • einfach zu bedienen
  • kann auch frei installiert werden
  • gute Sicht, Schutz vor Wind und Sonne,
  • flexibler Einsatz.

Mängel

  • oft teurer
  • etwas höhere Installationskosten.

In unserem Test hatten wir verschiedene Modelle. Wir haben verschiedene Testkriterien zusammengestellt, die Ihnen helfen, die richtige Markise zu finden.

Fixierungsmethode einstellen

Unsere Vergleichstest-Gewinner können auf verschiedene Arten installiert werden. In der Regel müssen wir hier unterscheiden:

  • Wandhalterung
  • Dachmontage
  • Kombination der obigen Formen der Befestigung auch
  • Standalone-Befestigung.

Die Wandhalterung bietet eine sichere und stabile Halterung. Zu diesem Zweck sind an der Hauswand entsprechende Haken angebracht, an denen die Baldachinösen aufgehängt sind. Die Hauptbedingung ist eine robuste Bausubstanz, da durch Wind und andere Witterungsbedingungen starke Kräfte die Halterung beeinflussen können. Die Wandhalterung eignet sich besonders zum Beschatten von Terrassen und Balkonen.

Bei der Deckenhalterung ist die Montage wesentlich höher. Mit dieser Montageart können Sie eine viel größere Terrasse und einen großen Garten beschatten.

In den meisten Fällen finden wir eine Kombination aus einer Wandhalterung und einer freistehenden Halterung durch einen Mast. In der Regel ist eine feste Wandhalterung an der Wand erforderlich, anstatt eine flexible Halterung und einen oder zwei Masten, die weit über die schattige Terrasse hinausragen.

Eine Sonderform ist ein eigenständiger Anhang. Hier ist für eine sichere Befestigung nur ein separater Mast für jede Ecke des Baldachins erforderlich. Es kann beispielsweise für schattige Spielplätze, Sandkästen und Pools verwendet werden.