Teichpflanzen gegen Algen im Gartenteich

In vielen Gärten gibt es Gartenteiche, da sie nicht nur optisch den Garten aufwerten, sondern auch etlichen Lebewesen ein Zuhause geben und so den Garten für die Natur nützlich machen. Egal ob für kleine Fische, Molche oder Libellen, ein Teich ist das Zuhause von verschiedensten Insekten.

Zusätzlich kann ein Teich auch ein richtiger Hingucker sein oder auch zum Schwimmen oder Abkühlen im Sommer genutzt werden. Doch eines haben alle Teiche gemeinsam, wenn man sich nicht um den Teich kümmert, wird er früher oder später dreckiges Wasser haben und unschöne Algen bilden.

Teichpflanzen gegen Algen im Gartenteich – Empfehlungen & Bestseller

WFW wasserflora 5 Bunde schöne Dichtblättrige Argentinische Wasserpest/Egeria Densa im Bund
  • Sehr kurze Lieferzeiten & Versand per DHL-Paket, inklusive Packstationen, Postfilialen und deutsche Inseln.
  • Egeria densa ist eine gute Anfängerpflanze. Sie wächst gleich gut in Kalt- und Warmwasser.
  • Mit ihrem schnellen Wachstum sorgt sie von Anfang an für ein Gleichgewicht im Aquarium und ist ein guter Sauerstoffspender.
  • Sie trägt außerdem zur Algenbekämpfung bei, da sie viele Nährstoffe aus dem Wasser aufnimmt und antibiotische Stoffe ausscheidet, die gegen Blaualgen (eigentlich Bakterien) wirken können.
  • Werden die Blätter hell und die Ranken dünn ist dies ein Zeichen für zu wenig Nährstoffe, dann sollte die Düngerdosierung etwas erhöht werden. Eine Vermehrung erfolgt durch Kopfstecklinge.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um dies zu verhindern. Viele Teichbesitzer setzen auf einen externen Teichfilter, dieser kann den Teich zwar sehr sauber halten, muss allerdings auch regelmäßig gereinigt werden und fällt im Garten optisch meist negativ auf. Es gibt jedoch auch eine rein biologische Methode, den Teich algenfrei zu halten. Hierfür benötigt man lediglich die richtigen Teichpflanzen.

Wie entstehen Algen im Teich?

Um zu wissen, wie man einen Teich frei von Algen halten kann, muss man erstmal nachvollziehen, wie Algen überhaupt im Teich entstehen können. Leider gibt es keinen allgemeinen Grund für Algenwachstum im Teich. Die Ursachen für Algen können ganz verschieden sein.

Dennoch gibt es zwei Faktoren, die für sehr starkes Algenwachstum sorgen können. Zum einen dürfen nicht zu viele Nährstoffe im Wasser sein und zum anderen muss immer genügend Sauerstoff im Teichwasser gelöst sein.

  • Gerade wenn Fische im Teich schwimmen, werden im Wasser oft zu viele Nährstoffe sein, doch auch ohne Fische können viele Nährstoffe in das Wasser gelangen.
  • Abgestorbene Pflanzenreste, Laub oder Erde, die durch Regen in den Teich gespült wird, können für zu viele Nährstoffe sorgen. Da ohne Pflanzen nur sehr wenig Sauerstoff im Teich produziert wird, ist in vielen Teichen zusätzlich zu wenig Sauerstoff im Wasser gelöst. Dann entstehen Algen.

So können Algen mit Teichpflanzen verhindert werden

Mit Teichpflanzen können gleich beide Faktoren, die ein Algenwachstum fördern, bekämpft werden. Teichpflanzen produzieren nämlich tagsüber mithilfe der Sonnenstrahlen über die Fotosynthese Sauerstoff und entziehen dem Wasser gleichzeitig Nährstoffe.

  • Diese brauchen die Pflanzen zum Wachsen. Befinden sich also genügend Pflanzen im Gartenteich, wird das Wasser immer nährstoffarm bleiben und genügend Sauerstoff haben, sodass sich keine Algen bilden werden.
  • Zusätzlich wird das Teichwasser dadurch klarer und gesünder für die Teichbewohner. Außerdem werten schöne Teichpflanzen den Teich und vor allem die Uferregion deutlich auf und lassen den Teich in die restliche Umgebung einschmelzen.

Diese Pflanzen eignen sich ideal zum Bekämpfen der Algen

Man muss zwischen unterschiedlichen Arten von Pflanzen unterscheiden. Es gibt einmal die stark zehrenden Pflanzen, die besonders viele Nährstoffe aufnehmen können, die Sauerstoff spendenden Pflanzen, die sehr viel Sauerstoff produzieren und die Pflanzen, die hauptsächlich aus optischen Gründen gepflanzt werden.

Diese werden hier nicht genannt, da sie zur Bekämpfung der Algen nicht so relevant sind und die Optik und der Geschmack in jedem Garten unterschiedlich ist. Grundsätzlich empfiehlt es sich, von allen Arten Pflanzen zu haben und vor allem bei einer Erstbefüllung eines Teiches lieber etwas zu viele Pflanzen zu haben.

Stark zehrende Pflanzen:

  • Zwergbinse
  • Sumpfiris
  • Schwanenblume

Sauerstoffspender:

  • Tannenwedel
  • Wasserpest
  • Wasserfeder

Es gibt noch wesentlich mehr nützliche Teichpflanzen, je nach Gestaltungswunsch wird man immer passende Teichpflanzen finden.

Letzte Aktualisierung am 26.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Von David Reisner

Der Autor David Reisner beschäftigt sich mit den Themen Wohnen, Bauen,Garten, Einrichtung, Wohnideen und aktuellen Inspirationen rund um den Hausbau und aktuelle Tipps und Trends. In den Ratgebern auf Hausbau Magazin werden vom Betreiber David Reisner aktuelle Tipps umfassend und informativ dargestellt.

Privat ist Herr Reisner auf Veranstaltungen, Tanz-Festivals und Fach-Veranstaltungen im Bereich Online-Marketing anzutreffen.