Kammerjäger in Österreich – Anbieter,Kosten, Ablauf – Schädlinge bekämpfen

Mit vollem Einsatz - Kammerjäger im Einsatz Stockfoto-ID: 302163031 Copyright: Elnur, Bigstockphoto.com

Wenn nichts mehr hilft, muss der Kammerjäger her. Doch wer an einen Kammerjäger denkt, der denkt zumeist an Mäuse, Ratten oder vielleicht Kakerlaken. Doch wann ruft man sonst den Kammerjäger?

Der Kammerjäger ist auch dann am Zug, wenn es um eine problematische Nestentfernung geht (wie beispielsweise bei Wespennestern), bei massivem Motten- oder Fliegenbefall, Ameisenkolonien, Wanzen, Silberfischen, Flöhen, Küchenschaben, Taubenabwehr aber auch bei Pilz- und Unkraut- und Wildwuchsbefall.

Immer dann, wenn man alleine der Lage nicht mehr Herr wird – im Privatheim oder im Dienstleistungssektor bei Firmen, Unternehmen, Nahrungsmittelbetriebe, in Pensionen, Gasthöfen, Hotels oder Herbergen – um nur einige Beispiele in Sachen Einsatzgebiete zu nennen.

Stockfoto-ID: 302163031 Copyright: Elnur, Bigstockphoto.com
Mit vollem Einsatz – Kammerjäger im Einsatz
Stockfoto-ID: 302163031
Copyright: Elnur, Bigstockphoto.com

Kammerjäger Kosten – Preise, Schnelligkeit und Gifteinsatz

Wer einen Kammerjäger ruft, sollte sich unbedingt vorab beraten lassen aber sich nicht allein auf dessen Fachwissen (im Sinne von: “Der weiß schon was er wie tut…”) verlassen, sondern auch konkret nachfragen, welche Produkte zum Einsatz kommen und welche Sicherheitsvorkehrungen bzw. Schutzmaßnahmen vorab getroffen werden müssen, um mögliche Innenraumbelastungen gering zu halten – oder bestenfalls zu vermeiden.

Vergleichen Sie vorab die Preise, denn es kann je nach Firma zu unterschiedlich-hohen Kosten kommen. Eine Schädlingsbekämpfung lassen sich Profis einiges kosten.

Doch hüten Sie sich davor, sich vorab am Telefon eine Kostenangabe aufschwatzen zu lassen. Denn die tatsächlich entstehenden Kosten sind von diversen Faktoren abhängig. Fakt ist, dass dies ein Profi nur vor Ort beurteilen kann. Er stellt fest:

  • Wie hoch ist das Ausmaß des Befalls?
  • Welche Gegebenheiten herrschen vor Ort und wie die äußeren Umstände davon abhängig?
  • Welche Mittel soll er einsetzen?
  • Sind eventuell mehrfache Anwendungen erforderlich oder ist es mit einem Mal getan?
  • Ist der Befallsherd an einem schwer zugänglichen Ort?

All diese und noch weitere Fragen, sind Sachen, von denen die finalen Kosten letztendlich abhängig sind. Deshalb unbedingt bei der vor-Ort-Begutachtung einen Kostenvoranschlag machen lassen. In der Regel ist in vielen Fällen eine gezielte Behandlung eines Schlupfwinkels möglich – es muss nicht immer die ganze Wohnung vergast werden.


>> ZDF Reportage – Kammerjäger im Einsatz

Ein Kammerjäger in Österreich kann Maßnahmen, Beratung und Lösungen bei der Rattenbekämpfung, Mäusebekämpfung, Ameisenbekämpfung, Flohbekämpfung, Schabenbekämpfung, Kakerlakenbekämpfung, dem Entfernen von Wespennestern, bei Problemen mit Taubenkot (durch Taubenabwehr, beispielsweise mit Impulsstromsystemen oder Spanndraht und Vogelschutznetzen) durchführen.

Weiters kann der jeweilige Experte bei der Fliegenbekämpfung, durch einen Holzschutz (Hilfe bei Holzschädlingen wie z.B. Holzwurm, Hausbck und ähnlich), Beratung und Hilfe bei dem Schutz von Kulturgütern und Kunstgegenständen mit dem CAT Verfahren, bei der Bettwanzen Bekämpfung durch das Temperaturverfahren sowie bei der Vorbeugung und der akuten Bekämpfung vom Eichenprozessionsspinner helfen.

Lassen Sie sich über die vielen Möglichkeiten umfassend beraten!

Kammerjäger – Anbieter und Firmen in Österreich im Überblick

Wer einen Profi in Sachen Schädlingsbekämpfung aufsuchen und sich umfassend beraten will sollte sich auf einen Experten verlassen. In unserer Übersicht haben wir Kammerjäger in Österreich mit Kontaktdaten aufgelistet.

NameAdresseTelefonE-MailWebseite
Adam Schmidt SchädlingsbekämpfungAuernheimergasse 34, 1220 Wien069919589373office@adamschmidt.athttps://adamschmidt.at/
KILLTEC Schädlingsbekämpfung GesmbHDr.-Josef-Resch-Platz 13, 1170 Wien013322103office@killtec.athttp://killtec.at/
Esol Jäger Schädlingsbekämpfung GesmbHHimmelhofgasse 48, 1130 Wien0187778110jaeger@esol.athttp://www.esol.at/
SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG 1220 WIENTeiläckergasse 2, 1220 Wien069917746123h.leyrer@hotmail.com https://www.wespennest-entfernen.at/
ADONEX GmbH - SchädlingsbekämpfungSimmeringer Hauptstraße 24, 1110 Wien0174040488adonex@adonex.athttps://www.adonex.at
Rentokil Schädlingsbekämpfung, Standort GrazGraz AT, Georg Hausmann-Straße 3, 8055 Seiersberg0800880810office-at@rentokil.comhttps://www.rentokil.at/schaedlingsbekaempfung-graz/
Smart Hygiene GmbH
Hauptstraße 19, 8071 Raaba-Grambach
0800 203088https://smarthygiene.at/de/info/standorte.html

Neben den Kammerjäger Anbietern in Wien und Graz, auf die sich unsere Liste aktuell fokussiert gibt es in jedem Fall auch bei ihnen vor Ort einen Experten für die Schädlingsbekämpfung. Wen ihr Angebot/ihr Unternehmen in die Liste aufgenommen werden soll nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Außerdem ist je nach Anbieter zu klären, ob eventuelle Anfahrtskosten anfallen und was sonst noch berücksichtigt werden muss – vor allem wenn es kleine Kinder und/oder Tiere im Haushalt gibt.

Die Bezahlung des Kammerjägers erfolgt im Nachhinein. Bezahlen Sie den Kammerjäger nur nach getaner Arbeit auf eine schriftliche Rechnung. Bitte sehen Sie von einer Barzahlung oder Abrechnung vor Ort ab, denn hierbei handelt es sich um unseriöse Maßnahmen.

Was macht einen guten Kammerjäger aus?

Um das Problem effektiv und auf lange Zeit in Griff zu bekommen, bedarf es einen Fachmann, der Dank seiner Erfahrung professionell und kompetent ans Werk geht.
Außerdem ist ein Betrieb mit einem Zertifikat ein guter Indikator für Qualität.


>> Wie erkenne ich einen guten Kammerjäger am Telefon? – Copyright: Kammerjäger-Profi bekannt aus TV

Damit der Befall nach einer erfolgreichen Bekämpfung jedoch nicht erneut entstehen kann, ist Ursachenforschung von Nöten.

Giftstoffe belasten nicht nur die Umwelt, sondern auch die Umgebung. Demnach sollten diese nur eingesetzt werden, wenn es notwendig ist und in den erforderlichen Mengen. Am besten wäre jedoch möglichst unbedenkliche Mittel – am besten in Form von Ködern – zu verwenden.

Zu früheren Zeiten wurden mit schwer-giftigen Chemikalien, wie Arsen und Schwermetallen, und in weiterer Folge mit DDT und Lindan gegen Ungeziefer vorgegangen, doch heutzutage ist die schwer-chemische Keule out und der Trend geht vorwiegend in Richtung natürliche Wirkstoffe, die häufig hormonell bei den Schädlingen wirken um sie so ganz gezielt zu beseitigen.

Durch das ständige Arbeiten mit fallweise immer noch giftigen Substanzen, wie sie in Chemikalien vorkommen, brauchen Kammerjäger eine besonders hohe Unempfindlichkeit der Haut auf diese Stoffe und entscheidet selbstständig über die Bekämpfungsmaßnahmen vor Ort – aber dennoch in Absprache mit den Klienten.

Manche Kammerjäger greifen ausschließlich chemischen Bekämpfungsmitteln. Das resultiert aus der Tatsache, dass zum einen biologische Mittel leider meist teurer sind, als chemische und zum anderen, leider immer noch vielen das nötige Hintergrundwissen dafür fehlt.

Ein guter Kammerjäger der ist in vielerlei Hinsicht unformiert und kennt mehrere Lösungsansätze. Denn insbesondere auf längere Sicht gesehen, spricht vieles für den Einsatz von natürlichen Bekämpfungsmethoden.

Was sind die Vorteile eines Kammerjägers?

Alle Profis verwenden anerkannte, regelmäßig gewartete Geräte, die sowohl auf Leistung als auch auf Sicherheit regelmäßig geprüft werden. Sie handeln sorgsam, risikobewusst, umweltschonend und vorschriftengerecht gemäß den Gesetzen und Verordnungen des österreichischen Staates und den festgelegten Richtlinien der EU).

Gibt es auch Nachteile?

Preise Vergleichen und vorab Informationen einholen, zahlt sich aus. Deshalb achten Sie darauf, dass Sie eine kompetente vor-Ort Inspektion erhalten und damit dann einen Kostenvoranschlag, damit es nicht im Nachhinein zu unschönen finanziellen Überraschungen kommt.

Ablauf und Vorgehensweise bei einem Kammerjägereinsatz

Für Menschen werden meist möglichst ungiftige Chemikalien eingesetzt, die durch Vernebelung (= Versprühen eines fein-zerstäubten, flüssigen Wirkstoffes) in den Räumen zum Einsatz kommen.

Auch werden Detektoren (Insektenfallen mit Sexuallockstoffen) angebracht, um die Räume in Zukunft schädlingsfrei zu halten.

Was wird bei welchem Befall gemacht?

  • in Sachen Taubenabwehr werden Netze über Lichthöfe und Balkone angebracht,
  • Mauerschwamm und Mauerpilzen durch Abschlagen des Verputzes und Behandlung der angegriffenen Mauerstellen mit desinfizierenden Mitteln,
  • Holzschutz und der Hygieneschutz (zur Bekämpfung von Insekten jeglicher Art wie Wanzen, Flöhe, Läuse oder Küchenschaben).

Rechtliche Vorgaben in Österreich

In Österreich ist die Schädlingsbekämpfung in der Gewerbeordnung festgelegt und als Handwerk zugeordnet. Die erforderliche rechtliche Befähigung wird durch die Zugangsverordnung geregelt. Die Bundesinnung ist im Jahre 2012 der CEPA, dem europäischen Verband der Schädlingsbekämpfer, beigetreten und weist sich daher mit diesem Siegel aus.


>> Dokumentation 2015 Kammerjäger im Dauereinsatz Alltag eines Kammerjägers (Doku 2015)

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat in den letzten Jahren einiges neu festgesetzt um ausreichenden Schutz von Mensch und Umwelt zu gewährleisten.

Gemäß Verordnung (EU) Nr. 528/2012 wurde folgendes neu geregelt und stellt somit sicher, dass:

  • der Einsatz bewährter Schutzmaßnahmen nach wie vor möglich sind.
  • absolut unverhältnismäßige Kosten von Kundenseite abgewehrt werden können.
  • der notwendige Umweltschutz dadurch gewährleistet bleibt.

Gut zu wissen – Tipps für die Auftragsvergabe

  • 1) Bitte warten Sie nicht zu lange mit der professionellen Hilfestellung. Je früher eine Schädlingsbekämpfung erfolgt, desto effektiver ist die Bekämpfungsmaßnahme. Allerdings gibt es immer wieder unseriöse Unternehmen, die die Ängste ihrer Kunden bewusst ausnutzen, um diese zu schnellem Handeln drängen oder nicht-vorab besprochene Kostenaufschläge aufschwatzen.
  • 2) Suchen Sie sich einen Kammerjäger mit Firmensitz in Ihrer Umgebung (bestenfalls 10-30km entfernt).
  • 3) Seriöse Unternehmen machen vorab kein Kostenangebot (Pauschale) ohne je vor Ort die Lage besichtigt und inspiziert zu haben. Wenn Sie einen Kostenvoranschlag erhalten, dann bitte immer nur in schriftlicher Form.
  • 4) Wird am Telefon auf Ihre Fragen kompetent und hilfreich eingegangen? Das Telefonat/die Anfrage sollte Ihnen bei Schilderung ihres Problems stets das Gefühl von Fachkompetenz hervorrufen.
  • 5) Achten Sie auf der Firmenkontaktseite auf eine entsprechende Zertifizierung (wie ein Führungszertifikat oder ISO 9001 zertifiziert).
  • 6) Haben Sie nach getaner Arbeit einen Arbeitsbericht erhalten? Falls nicht, ist es wichtig, dass Sie auf einen solchen bestehen. Falls ja, nehmen Sie genügend Zeit um diesen sorgfältig durchzugehen. Sollten weitere Arbeiten notiert worden sein, die nicht ausgeführt wurden, dann klären Sie das ab. Nachhaken ist hier wichtig.
  • 7) Wichtig ist auch An- und Abfahrtszeit des Kammerjägers in Form einer Notiz festzuhalten. Kontrollieren Sie diese auf dem Arbeitsbericht.
  • 8) Ist der Name des Kammerjägers leserlich darauf angeführt? Unterschreiben Sie den Bericht nur, wenn alles zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt wurde und Sie vor Ort entweder eine Kopie von diesem erhalten oder Sie ein Foto des Berichts mit ihrem Handy zum Nachweis gemacht haben.